Kopf Trapp SHB UG

Als professionelle Schädlingsbekämpfer lösen wir auch Ihr Problem in Brandenburg, Mecklenburg und auch in angrenzenden Gebieten

Tropische Speichermotte

Ephestia cautella

Tropische Speichermotte

Die Tropische Speichermotte (Ephestia cautella) ist ein wichtiger Vorratsschädling und wurde von Vorderasien aus mit dem internationalen Handel nahezu weltweit verbreitet.

Die Falter erreichen eine Vorderflügellänge von sieben bis neun Millimetern. Die Grundfarbe des Vorderflügels ist braungrau. Die Hinterflügel sind hellgrau gefärbt. Die recht hellen Larven besitzen eine bräunliche Kopfkapsel. In geheizten Vorratslagern oder Lebensmittelverarbeitenden Betrieben können sich bis zu sechs Generationen pro Jahr entwickeln. Neben dem Rotbraunen Reismehlkäfer ist die Tropische Speichermotte der am häufigsten mit Nüssen, Datteln und Kakaobohnen nach Deutschland eingeschleppte Vorratsschädling. Gelagerte Vorräte werden mit Fraßmehl und Kot der Larven verunreinigt. Darüber hinaus wird Getreide und anderes Vorratsgut von einem dichten Gespinst aus Spinnfäden überzogen und so für den menschlichen Verzehr unbrauchbar gemacht. In Privathaushalte wird die Tropische Speichermotte meist mit verunreinigter Nahrung verschleppt. Allerdings ist zumindest in den Sommermonaten auch ein Zuflug von Faltern aus dem Freiland möglich. Um eine weitere Ausbreitung der Tiere zu verhindern, sollten Nahrungsmittel in fest verschließbaren Behältern aufbewahrt werden. Prophylaktisch ist peinliche Sauberkeit im Küchenbereich zu empfehlen da Nahrungsreste, die offen in Schränken verbleiben, der Tropischen Speichermotte ideale Entwicklungsmöglichkeiten bieten können. Befallene Lebensmittel sollten schnell und gründlich entsorgt werden. Spezielle Klebefallen werden eingesetzt um einen Befall mit der Tropischen Speichermotte sicher nachzuweisen. Gleichzeitig erfolgt auf diesem Weg aber auch eine Bekämpfung der Schädlinge.

Copyright © BME Bernhard Marugg 2016. Alle Rechte vorbehalten.