Kopf Trapp SHB UG

Als professionelle Schädlingsbekämpfer lösen wir auch Ihr Problem in Brandenburg, Mecklenburg und auch in angrenzenden Gebieten

Schimmelkäfer

Cryptophagus

Schimmelkäfer

Der Gattung Cryptophagus gehören sehr viele, ähnlich aussehende Arten an, die im deutschen allgemein als Schimmelkäfer bezeichnet werden. Charakteristisch für die Gattung ist, dass die Vorderecken des Halsschildes verdickt sind und seitlich hervorstehen.

Außerdem weisen die Seitenränder des Halsschildes jeweils ein Zähnchen auf. Es handelt sich durchwegs um recht kleine Arten, die nur selten eine Länge von drei Millimetern überschreiten. Die hell- bis dunkelbraun gefärbten Käfer haben eine länglich-ovale bis gestreckte Gestalt. Die Antennen bestehen aus 11 Gliedern. Die letzten drei Glieder bilden eine deutlich abgesetzte Fühlerkeule. Schimmelkäfer und deren Larven leben normalerweise an vermodernden Pflanzenteilen oder verschimmelten Substanzen tierischer Herkunft, in Pilzen, unter Rinde oder in Höhlen. Einige Arten werden regelmäßig auch in Häusern angetroffen, wenn sich dort aufgrund einer hohen Feuchtigkeit von mindestens 85 % relativer Luftfeuchtigkeit Schimmelpilze angesiedelt haben. Schimmelkäfer sind somit keine echten Vorratsschädlinge, sondern eher Anzeiger für eine zu hohe Luftfeuchtigkeit und unzureichende Lagerbedingungen. Allerdings ist Getreide oder sonstiges Lagergut, in dem sich Schimmelkäfer massenhaft entwickelt haben schon allein aufgrund des Käferbefalls nicht mehr zu verkaufen. Schimmelkäfer können sich nur dort in Massen entwickeln, wo sie die zu ihrer Ernährung notwendigen Schimmelpilze in ausreichender Menge vorfinden. Um einem Befall mit Schimmelkäfer vorzubeugen muss daher darauf geachtet werden, dass sich keine Schimmelpilze bilden können. Dies bedeutet beispielsweise in Lagerräumen, dass die relative Luftfeuchtigkeit im Raum, sowie innerhalb des Lagergutes nicht über 65 % ansteigen darf. Ist es möglich für ausreichend trockene Bedingungen zu sorgen, so wird der Käferbefall meist von allein wieder verschwinden. Eine direkte Bekämpfung der Tiere ist auch durch den Einsatz von verschiedenen gasförmigen Insektiziden wie z. B. Stickstoff, Kohlendioxid, Phosphorwasserstoff (Phosphin) und Sulfuryldifluorid möglich. Treten Schimmelkäfer im Privathaushalt an Nahrungsmitteln auf, sind die befallenen Lebensmittel gründlich zu entsorgen. Um alle Entwicklungsstadien sicher abzutöten, sollten Nahrungsmittel, die mit dem Schimmelkäfer befallen sind für mehrere Tage in der Tiefkühltruhe aufbewahrt werden. Treten Schimmelkäfer in feuchten Räumen z. B. an verschimmelten Tapeten auf, so können zur Bekämpfung verschiedene Kontaktinsektizide eingesetzt werden.

Copyright © BME Bernhard Marugg 2016. Alle Rechte vorbehalten.