Kopf Trapp SHB UG

Als professionelle Schädlingsbekämpfer lösen wir auch Ihr Problem in Brandenburg, Mecklenburg und auch in angrenzenden Gebieten

Rotbrauner Leistenkopfplattkäfer

Cryptolestes ferrugineus

Rotbrauner Leistenkopfplattkäfer

Der Rotbraune Leistenkopfplattkäfer (Cryptolestes ferrugineus) ist ein gefürchteter Getreideschädling aus der Familie der Plattkäfer und kommt nahezu weltweit vor.

Die sehr flach gebauten Käfer sind schlank, erreichen eine Länge von ungefähr 2 mm und haben eine rotbraune Färbung. Charakteristisch sind die am Rande von Kopf und Halsschild verlaufenden Längsleisten. Die elfgliedrigen Antennen erreichen ungefähr die Hälfte der Körperlänge. Die bis zu 350 Eier werden einzeln in Mehl oder Bruchgetreide abgelegt. Die weißen, wenig behaarten Larven besitzen eine bräunliche Kopfkapsel und sind lang und schmal gebaut. Nach vierfacher Häutung verpuppt sich die Larve in einem Kokon, der häufig in der Nähe des Keimlings eines Getreidekorns gesponnen wird. Der Entwicklungszyklus des Rotbraunen Leistenkopfplattkäfers dauert im Sommer rund 5 Wochen und kann sich bei niedrigen Temperaturen auf 12 Wochen verlängern. Unter optimalen Bedingungen kann die Zahl der Tiere in befallenen Lebensmitteln innerhalb eines Monats um das 50-fache zunehmen. Aufgrund der kurzen Generationsfolge ist der Rotbraune Leistenkopfplattkäfer ein besonders gefürchteter Vorratsschädling. Sowohl die Käfer, als auch die Larven befallen v. a. Bruchgetreide sowie Getreide, dessen Hülle bereits mechanisch geschädigt ist und fressen i. d. R. zunächst den Keimling. Daneben werden auch Mehl, Zwieback und andere Getreideprodukte befallen. Der Rotbraune Leistenkopfplattkäfer kann sich aber auch an Ölfrüchten wie z. B. Sonnenblumenkernen entwickeln. Um einen Befall mit dem Rotbraunen Leistenkopfplattkäfer zu verhindern, müssen leere Lagerräume vor der Neueinlagerung von Getreide gründlich gesäubert werden. In Lebensmittelverarbeitenden Betrieben kann befallenes Lagergut mit Phosphorwasserstoff, Kohlendioxid oder Stickstoff behandelt werden. Bei einem Auftreten im Privathaushalt sind befallene Lebensmittel schnell und gründlich zu entsorgen. Um alle Entwicklungsstadien sicher abzutöten, sollten Nahrungsmittel, die mit dem Rotbraunen Leistenkopfplattkäfer befallen sind für mehrere Tage in der Tiefkühltruhe aufbewahrt werden.

Copyright © BME Bernhard Marugg 2016. Alle Rechte vorbehalten.