Kopf Trapp SHB UG

Als professionelle Schädlingsbekämpfer lösen wir auch Ihr Problem in Brandenburg, Mecklenburg und auch in angrenzenden Gebieten

Käsefliege

Piophila casei

Käsefliege

Die nahezu weltweit vorkommende Käsefliege (Piophila casei) gilt als wichtiger Hygieneschädling und verursacht jedes Jahr zahlreiche Fälle von Myiasis.

Es handelt sich um eine relativ kleine, glänzend schwarz gefärbte Art mit kugeligem Kopf und roten Augen, die eine Körperlänge von 3,5 bis 4,5 mm erreicht. Die Larven der Käsefliege ernähren sich von verschiedenen proteinhaltigen Nahrungsmitteln wie Käse, Schinken, geräuchertem Fisch oder Rauchfleisch. Die Fliegen können darüber hinaus in offene Wunden kriechen und hier ihre Eier ablegen. Nicht selten kommt es auch vor, dass Eier oder Larven zusammen mit der Nahrung aufgenommen werden. Die Larven sind in der Lage den menschlichen Verdauungstrakt lebend zu passieren und verursachen dann vor allem im Darm schwere Entzündungen in der Darmschleimhaut. Dieses Krankheitsbild wird als Myiasis oder Madenfraß bezeichnet. Neben dem Verdauungstrakt kann die Käsefliege eine solche Myiasis auch im Urogenitalsystem auslösen. Aus diesem Grund gilt die Käsefliege als bedeutender Hygieneschädling. Um einer Massenvermehrung der Käsefliege vorzubeugen, können verschiedene prophylaktische Maßnahmen ergriffen werden. So sollten Lebensmittel stets in gut verschließbaren Behältern aufbewahrt werden. Bei den Biomülltonnen ist darauf zu achten, dass der Deckel nicht offen stehen bleibt.

Copyright © BME Bernhard Marugg 2016. Alle Rechte vorbehalten.