Kopf Trapp SHB UG

Als professionelle Schädlingsbekämpfer lösen wir auch Ihr Problem in Brandenburg, Mecklenburg und auch in angrenzenden Gebieten

Fleischfliege

Sarcophaga haemorrhoidalis

Fleischfliege

Die Art Sarcophaga haemorrhoidalis gehört in die Familie Sarcophagidae, die im Deutschen auch als Fleischfliegen bezeichnet werden.

Die Art ist weltweit verbreitet und taucht häufig im Haus auf. Die hellgrauen Fliegen erreichen eine Körperlänge von 10 bis 15 mm. Auf dem lang gestreckten und hinten zugespitzten Hinterleib befinden sich helle und dunkle Glanzschuppen. Das Bruststück weist dorsal drei dunkle Längsstreifen auf. Die Augen sind ziegelrot. Mit ihren leckend-saugenden Mundwerkzeugen ernährt sich die Fleischfliege von Nektar und nimmt darüber hinaus Flüssigkeit auf, die z. B. an Fleisch oder Kot austritt. Auf diese Weise können sie auch für die Verbreitung von humanpathogenen und veterinärmedizinisch bedeutsamen Krankheitskeimen sorgen. Die Larven entwickeln sich in Kot, Kadavern oder Fleisch. Pro Jahr können mehrere Generationen ausgebildet werden. Die Überwinterung erfolgt als Larve oder Puppe. Bei Sarcophaga haemorrhoidalis handelt es sich nicht allein um einen Vorratsschädling. Weitaus bedeutender ist die Tatsache, dass die Larven dieser Fleischfliegenart als Erreger von Myiasen bei Haustieren, Wildtieren und dem Menschen auftreten können. Myiasis oder Madenfraß ist ein Sammelbegriff für den Befall eines lebenden Organismus mit Fliegenlarven (Maden). Um eine Eiablage von Fleischfliegen an Lebensmitteln zu verhindern, sollten diese in gut verschließbaren Behältern aufbewahrt werden. Der Deckel von Biomülltonnen sollte stets ordnungsgemäß geschlossen werden.

Copyright © BME Bernhard Marugg 2016. Alle Rechte vorbehalten.